AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Vertragspartner
  2. Vertragsgegenstand
  3. Vertragsschluss
  4. Preise
  5. Zahlungsbedingungen
  6. Lieferbedingungen
  7. Widerrufsrecht
  8. Haftungsausschluss
  9. Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
  10. Salvatorische Klausel

1. Vertragspartner

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem

Kunden und

Jens-Uwe Lamm
Adresse: Kuckucksberg 28 22952 Lütjensee
Tel: +49 4154 5953132
E-Mail-Adresse: post [at] uw-film.de,

nachfolgend Anbieter genannt, der Vertrag zustande.

2. Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich/den Bereichen Unterwasseraufnahmen, Videodokumentationen sowie Mediengestaltung geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Leistungsbeschreibung der Angebotsseite verwiesen.

3. Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar, welches der Anbieter dann annehmen kann.

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zustande. Der Vertrag kommt ebenfalls durch die Erbringung der angebotenen Dienstleistung zustande.

4. Preise

Alle Preise, sofern angegeben, sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

5. Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Rechnung bei Lieferung des Filmmaterials. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.
Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit der Lieferung verschickt wird, auf das dort angegebene Konto zu überweisen. Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Bei erforderlichen Mahnungen erfolgt – vorbehaltlich der Geltendmachung eines weiteren Schadens – die Berechnung von Verzugskosten i.H.v. jedenfalls 5,00 € je Mahnung; die Forderung einer Pauschale gem. § 288 Abs. 5 BGB bleibt vorbehalten.

Die Rechnungsstellung erfolgt nach Auslieferung des vertraglich vereinbarten Film- bzw. Bildmaterials (fertig geschnittener Film, Rohmaterial, Fotos). Es können bei einem längeren Zeitraum der Leistungserbringung von mindestens 20 Tagen vor Abschluss und Fälligkeit des gesamten Rechnungsbetrages Teilrechnungen gestellt werden, jedoch in Summe maximal 50 Prozent des gesamten Rechnungsbetrages.

6. Lieferbedingungen

Der Versand des fertig geschnittenen Filmmaterials erfolgt durchschnittlich spätestens 45 Tage nach vollständiger Beendigung der Dreharbeiten. Rohmaterial wird in der Regel 10 Tage nach Beendigung der Dreharbeiten versandt. Über Verzögerungen wird der Kunde umgehend informiert. Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch Dritte, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

7. Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, bis vierzehn Tage vor Beginn des in der Auftragsbestätigung oder E-Mail Kommunikation vereinbarten ersten Termins der Leistungserbringung (Dreharbeiten) ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag kostenfrei zu widerrufen.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie den Anbieter

unterwasserFilm Jens-Uwe Lamm,
Kuckucksberg 28, D-22952 Lütjensee
E-Mail: post [at] uw-film.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Das Widerufsrecht besteht nicht, wenn die Dienstleistung vollständig erbracht wurde und Sie vor der Bestellung zur Kenntnis genommen und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Erbringung der Dienstleistung beginnen können und Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung verlieren.

Ende der Widerrufsbelehrung

8. Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

9. Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

10. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

AGB erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG

Kommentare sind geschlossen.